Die Insel hat es mir angetan – natürlich gibt es schon zig Seiten und Informationen über dieses ungeschminkte Fleckchen Erde – aber ich komme nicht drum herum, dir ein paar Tipps sowie schöne Orte und Momente ans Herz zu legen. Auch in der grauen Jahreszeit, im November, ist Rügen einen Besuch wert. Ein Wochenendausflug lohnt sich allemal. Zieh dir einen dicken Pullover sowie eine noch dickere Jacke an, leg dir einen kuscheligen Schal um den Hals und die Mütze nicht vergessen – dann los!

1. Sonnenaufgang Sellin

Wenn du Glück hast, erwischst du einen klaren Morgen auf Rügen – warum das wirklich, echtes Glück ist, spürst du spätestens, wenn du dir den Sonnenaufgang über der Ostsee ansiehst. So früh aufstehen an einem freien Tag? Ja, das lohnt sich. Das Wasser glitzert, die Sonne wärmt dein Gesicht – die Seebrücke in Sellin eignet sich wunderbar zum Morgenlicht genießen. So leer habe ich diesen Ort noch nie erlebt.Sellin Seebrücke Sonnenaufgang

Und da ist sie…

Sonnenaufgang Ruegen Insel Voegel Sellin

2. Einen kleinen Laden besuchen: Ein Tag am Meer  in Putbus

Meerliebhaber müssen hier einfach einen Stopp einlegen. Daran führt kein Weg vorbei. Mir ist dieser Laden förmlich über den Weg gelaufen: Mit dem Auto vorbeigefahren, den Ladennamen „Ein Tag am Meer“ entdeckt, sofort gestoppt, umgedreht, geparkt. Im Laden dann gestaunt, bewundert und gelächelt. Eine Holzwerkstatt ist im Laden integriert. Bearbeitete Materialien wurden alle am Strand gefunden. „Nach der kleinen Sturmflut letztens, haben wir erstmal sehr viel zu tun.“, meint der Verkäufer. Figuren aus Treibholz, Uhren aus alten Pommesgabeln, einzigartige Kerzenhalter aus alten Weinflaschen… – ich für meinen Teil habe mir ein T-Shirt zugelegt, welches zwar in Berlin produziert wurde, mich aber immer an einen Tag am Meer erinnert.

3. Sterne gucken in Lancken Granitz

Wenn die Wolken sich verzogen haben, kannst du hier wunderbar Sterne gucken. Besonders im Örtchen „Gobbin“ ist es aufgrund dünner Besiedlung stockfinster. Hier kannst du den ein oder anderen Wunsch äußern, wenn eine Sternschnuppe an dir vorbei rauscht.

4. Fisch essen in Sassnitz

Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, ist es ratsam oben in der Stadt zu parken und dann einen kleinen Spaziergang nach unten zum Sassnitzer Hafen vorzunehmen. Dort ist das Parken nämlich kostenfrei und du hast den Verdauungsspaziergang nach dem Essen gleich inklusive. Im „Gastmahl des Meeres“ hat der Zander gemundet!

5. Hirsche in Putbus aus nähester Nähe

Nahe der Orangerie, in der „Weißen Stadt“ Putbus, befindet sich ein kleiner Wildpark – schon seit vielen Jahren residiert dort Wild – und benimmt sich alles andere als wild. Zahme Hirsche und Rehe schauen auf, wenn man sich dem Geländer nähert und erwarten gefüttert zu werden. Selten hat man die Chance diese Tiere so nahe zu sehen. Hier gehören sie seit langem schon zum Stadtbild. Die Hirsche von Putbus.

Putbus Hirsche Rehe Ruegen Insel Wildpark

6. Leuchtturm Kap Arkona (bei Nacht)

Wellen schlagen gegen den Beton, das Leuchtfeuer dreht sich unentwegt. Der Küstennebel setzt sich. Fast schon bedrohlich dreht das Licht aus dem Leuchtturm seine Kreise. Fast erfürchtig schaue ich zum Leuchtturm auf – wievielen Seemännern er schon den Weg gewiesen hat? Natürlich wird erst bei Nacht wirklich deutlich wie hell dieses heimelige Licht erstrahlt.

Leuchtturm am Kap Arkona bei Nacht auf Rügen

7. Baumwipfelpfad

Zwar nicht über den Wolken, aber über den Bäumen. Mitten im dichten Küstenwald erhebt sich der spiralförmig angeordnete Baumwipfelpfad. Nördlich von Binz in Prora gelegen, kann man dort weite Blicke über die Insel genießen.

8. Feuersteinfelder

Vor circa 3500 – 4000 Jahren spülten Sturmfluten die Steinwälle auf der Insel auf. Entstanden ist eine einzigartige Steinlandschaft, gelegen in Mukran auf Rügen. Sonderlich spannend ist es nicht, aber durchaus sehenswert und einen Spaziergang wert.

9. Küstennebel trinken

In fast jedem Restaurant oder jeder Bar kann man den leckeren Anisschnaps bestellen. Nach einem Tag am Meer und viel frischer Luft, schmeckt er besonders gut.

10. In der alten Bank essen

Ein besonderes Restaurant in Sassnitz. Bis vor nicht allzu langer Zeit war das Gebäude noch eine Bank, heute kann man dort gut zubereiteten Fisch essen und andere Leckereien probieren.

11. Prora

Finde ich persönlich nicht so schön, auch wenn ich so oft gehört habe „Das ist der schönste Strand der Insel“ – mich schrecken die Bauten „Kraft durch Freude“ eher ab. Aus historischer Sicht absolut sehenswert, aber beim Baden gehen, muss ich den Koloss von Prora nicht unbedingt im Rücken haben. Anschauen: Ja! – dann aber auch weiter.

12. Seedorf, kleiner Hafen

Es gibt diese kleinen Flecken auf der Erde, in denen man sich wie in einer Märchenkulisse fühlt. Das Örtchen Seedorf ist einer dieser Orte. Boote liegen im Hafen, der bestimmt verwunschen ist, so schön wie er in der Sonne funkelt.

13. Ralswiek Spaziergang mit Pferden

Ralswiek hat auch einen wunderbaren Hafen, und zusätzlich noch die Störtebecker Festspiele. Im November ist es jedoch auffällig still hier, die großen Störtebecker-Schiffe liegen an Land, die Bänke vor der Freiluftbühne sind leer. Und die Pferde aus dem Schauspiel, dürfen manchmal auch einfach nur Pferde sein. An der Küste entlang erstreckt sich die große Koppel, auf der die edlen Tiere entlang galoppieren, grasen oder einfach nur die Sonnenstrahlen einfangen. An manchen Stellen hast du auch Zugang zum Ufer, von dort aus gibt es einen tollen Blick rüber nach Lietzow. Vorbei am Schloss spaziert, kann man hier getrost einige Stündchen an der frischen Luft verweilen.

Ralswiek Koppel Stoertebecker Pferde Ruegen Insel nahe Bodden

14. Wreechen Spaziergang am Ufer und im Wald

Ein fast weltfremder Ort: Wenn das Wasser zurückgeht, gleicht die Landschaft fast der auf einem Mond. Wreechen ist ein echter Geheimtipp. Ein kleiner Weg führt zu der brüchigen Küste, dem rauen Gestrüpp und dem vielen Lehm. Ein abwechslungsreicher Spaziergang lässt sich hier erleben, zunächst am Wasser entlang und zurück oben durch den Wald – robustes Schuhwerk nicht vergessen.

Wreechen Insel Ruegen Bodden Ebbe

Wreechen Hagebutten Ruegen Bodden

15. Neu Reddevitz Spaziergang

Ein hübsches kleines Örtchen mit einem schmalen Strand.

16. Von Insel zu Insel (Ummanz)

Zur Insel Ummanz kommst du über eine Brücke. Auf der Landkarte wirkt sie klein, ist man erst einmal auf ihr, wirkt sie doch viel größer.

17. Kino auf Rügen

Ja, auf auf Rügen gibt es ein Kino, in dem Blockbuster laufen. Ahoi, Mainstream Kino. Das größte Lichtspielhaus  der Insel befindet sich in Bergen, nahe dem real-Supermarkt.

18. Frühstücken (teuer) im Cliff Hotel in Sellin

70er Jahre Flair, 5 Sterne, Blick auf das Meer, schlemmen, bis man sich mit vollem Bauch zurücklehnt: Im Cliff Hotel auf Rügen vereinen sich all diese Punkte. Hier kann man sich zum Frühstück schon in Schale werfen. Das Frühstück ist teuer, aber wahrscheinlich die beste Grundlage für einen langen Tag auf der Insel.

19. Frühstücken (normal) im Best Western in Göhren

Hier ist die günstigere Variante des Frühstücks. Für knapp 10 Euro bekommt man hier ein einfaches, aber gutes Frühstück – auch als nicht-Hotel-Gast, geboten.

20. Frühstücken (einfach) mit Brötchen am Strand in Baabe

Fährt man in das verschlafene Örtchen Baabe, kommt man an einem kleinen, etwas zurückgelegenem, Bäcker vorbei. Hier gibt es frisch gebackene Brötchen und Croissants sowie Kaffee. Damit kann man sich getrost an eine windstille Stelle am Wasser setzen. Oder auch einen der azurblauen Seen auf Rügen bewundern.

Azurblauer See Rügen Schilf Insel

21. Über die Rügenbrücke fahren mit Musik

Die Rügenbrücke ist wirklich ein imposantes Bauwerk – sie verbindet das Festland mit der Insel. Von Stralsund nach Rügen – ein schöner Moment, wenn man das Wasser überquert und auf dem Navi nur noch blauer Untergrund zu sehen ist. Diesen Moment solltest du genießen, die Musik aufdrehen und aus dem Fenster schauen.

22. Jagdschloss Granitz

Wenn du Höhenangst hast, ist diese Burg nichts für dich. Eine Wendeltreppe im Schloss, fast gläsern, schlängelt sich an den Innenwänden des Turmes entlang und man schaut automatisch nach unten. Ein mulmiges Gefühl begleitete mich als ich die Treppen hochstieg. Oben wirst du jedoch mit einem wirklich weiten Blick belohnt und Mütze festhalten – es ist windig da oben!

23. Rasender Roland

Eine fahrt mit der alten Schmalspurbahn macht einfach Spaß!

24. Bäckerei Mukran

Es duftet, es duftet so gut! Es ist nicht gerade billig, aber so lecker. Ob frisches Brot oder leckere Torten. In der Konditorei Peters schmeckt es jedenfalls sehr gut.

25. Königsstuhl

Hierzu möchte ich gar nicht viel schreiben. Caspar David Friedrich hat die Kreidefelsen in seinen Bildern schon ziemlich gut auf den Punkt gebracht. Fotos vom Königsstuhl und dem Nationalpark Jasmund gibt es hier zu sehen.

26. Abfahrt Ralswiek Bergen

Das KFZ-Kennzeichen „RÜG“ ist schon fast ein Abzeichen für – manchmal wirklich ziemlich – verrückten Autofahrer. Die Strecke von Ralswiek nach Rügen lädt besonders zur verrückten Autofahrt ein. Du schlängelst dich hier um engen Kurven und plötzlich sagt dir ein Schild „13 % Neigung“ – huch. Vorsicht bei Schnee und Glätte!

27. Rugard

Ein weiterer schöner Aussichtspunkt – der Rugard. Eine alte Burg, die in Bergen gelegen ist. Gut für die Beinmuskulatur dort hinauf zu spazieren!

28. Altstadt Marktplatz Bergen

Die „Hauptstadt“ Rügens hat eine niedliche kleine Altstadt mit Auf- und Abstiegen, bei denen dir schwindelig wird. Beim Auto abstellen sollte man hier nicht die Handbremse vergessen! Auf dem Marktplatz in der Altstadt Bergens ist häufig Markt, auf dem regionale Produkte angeboten werden.

29. Steine sammeln

Ein schönes Andenken für Zuhause oder den Bürotisch – ein kleiner Stein vom Strand. Tausende Jahre altes Gestein, das von der Ostsee gewaschen und geformt wurde. So ein antikes Mitbringsel ist etwas Besonderes. Jeder Stein ist individuell. Und dafür muss es kein Bernstein sein. Häufiger findet man Donnerkeile oder Hühnergötter. Oder vielleicht auch einen einfachen Feuerstein, der eine besonders schöne Form hat? Steine sammeln kann man an fast allen Stränden, aber besonders schön in Göhren, Lietzow, Wreechen, Sellin…

Sellin Ruegen Ostsee Wellen Gischt

Sellin Seebruecke Ausguck Ruegen Ostsee Sonnenaufgang

Wenn du gerade keine Zeit oder kein Geld hast, um die Insel zu besuchen oder es noch länger hin ist, kann auch manchmal ein Tag am Meer in Gedanken gut tun. Wie du diesen gestalten kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Gefällt dir? Dann teilen...