Berlin: Eine Stadtrundfahrt der besonderen Art – an meinem Geburtstag fuhren wir zu meiner Überraschung auf den Fernsehturm am Berliner Alexanderplatz und speisten im sich drehenden Restaurant in der Kugel.

Während ich mich meistens gern fernab der typischen Touristenpfade (wie in diesem Beitrag beschrieben) und Menschenansammlungen in Berlin bewege, mag ich es manchmal auch mittendrin zu sein. Mit dem Fahrstuhl ging es 207m in die Höhe und dann nahmen wir Platz, am Tisch Nr. 34. Bereits als Kindergartenkind genoss ich den Rund-um-Blick und besonders in Erinnerung ist mir der Teppich und die hölzerne Vertäfelung der Wände rund um den Fahrstuhl geblieben. Anlässlich meiner Jugendweihe saßen und aßen wir auch dort oben.

Und nun eben an meinem Geburtstag. Ich bestellte die Empfehlung der Saison: Wildroulade mit Rotkohl und Risotto (letzteres passte meiner Meinung nach nicht so gut dazu) – 24 Euro – es war ein Schmaus! Außerdem trank ich einen Erdbeer Milshake für 3 Euro.

wildroulade mit rotkohl im berliner fernseh turm restaurant

Hin- und hergerissen zwischen dem guten Essen und der Aussicht, verrennt die Zeit und ehe man sich versieht, ist man wieder unten und schaut ehrfürchtig hoch. Da oben taucht man in eine ganz eigene Welt ein, abgeschottet von dem Lärm da unten. Die Bedienung wirkt urtypisch berlinerisch – und man fühlt sich als Gast gut aufgehoben.

Ich fühlte mich wie im Auge des Sturms – gerade zu den Zeiten des sogenannten uns umgebenen Terrors und des Konsumwahns – einfach mal den Blick über Stadt schweifen lassen und die kleinen Spielzeugautos und – figürchen anszuehen wie sie von Shopping Center zu Shopping Mall zu Arkaden zu Markt laufen. Das Riesenrad sieht aus wie ein kleiner Ring.

Vorherige Reservierung wird empfohlen.

Hier die Website des Fernsehturms: http://www.tv-turm.de/

 

Gefällt dir? Dann teilen...